NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Eintracht Hildesheim - MSG I, Sonntag (26.) um 17 Uhr // HSG Rodgau Nieder-Roden II - MSG II, Sonntag, 2. April um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 20.01.2017/ Darmstädter Echo

 

HANDBALL / Bieberau/Modau im Testspiel gegen MT Melsungen

 

WM ermöglicht Gastspiel des Bundesligisten

 

Liga-Konkurrent MSG Bieberau/Modau hat am Wochenende kein Pflichtspiel zu bestreiten. Der Tabellenvierte nutzt die Pause zu einem Test mit einem prominenten Gegner. Am Sonntag (16 Uhr) kommt das Bundesliga-Team der MT Melsungen in die Großsporthalle „Am Wesner“. Aufgrund der Handball-WM in Frankreich ruht der Ball in der höchsten deutschen Liga. Die Nordhessen kamen nach holprigem Saisonstart immer besser zurecht und trotzten vor Weihnachten der SG Flensburg-Handewitt einen Zähler ab. Nun können die Anhänger der MSG die Melsunger Stars wie Michael Allendorf, die Zwillinge Michael und Philipp Müller oder Marino Maric aus der Nähe betrachten.

Drittliga-Heimspiel gegen Hannover

 

GROSS-UMSTADT - (kaf). Mit enormer Zuversicht bereitet sich Handball-Drittligist MSG Groß-Umstadt auf seine Heimaufgabe am Samstag (19 Uhr, Heinrich-Klein-Halle) gegen den TSV Hannover-Burgdorf vor. Schon bei der etwas unglücklichen 20:21-Niederlage beim TV Gelnhausen zeigte sich der abstiegsbedrohte Tabellenvorletzte formverbessert. Die Art und Weise, wie die Mannschaft auftrat und die neuen Konzepte umsetzte, beeindruckte die Verantwortlichen bei der neuen Spielgemeinschaft und nährte die Hoffnung, Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen.

 

Zudem zeigte der kurzerhand verpflichtete Neuzugang Marko Sokicic (26 Jahre) vom Zweitligisten TV Neuhausen seine Qualitäten in der Defensive. Teammanager Michael Blechschmitt ist zuversichtlich: „Mit Marko haben wir einen erfahrenen Spieler verpflichten können, der uns auch im Angriff als Spielgestalter helfen kann“. Das wird Sokicic auch müssen, denn in Gelnhausen verletzte sich Antreiber Sven Rinschen an der Hand und muss wohl operiert werden.

 

MSG-Trainer Tim Beckmann gibt sich dennoch kämpferisch, allerdings mit dem nötigen Respekt vor der niedersächsischen Talentschmiede. „Burgdorf hat eine junge Mannschaft, die ein enormes Tempo geht und in der Abwehr ordentlich zupackt“. Einige Spieler wie Torjäger Jago Mävers durften auch schon Bundesliga-Luft schnuppern, die meisten trainieren regelmäßig gemeinsam mit dem Erstmannschaftskader. „Wir werden den Erfolg nur über Kampf und Leidenschaft finden“, ist sich Beckmann sicher.