NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - HSC Coburg II, Samstag (29.) um 19 Uhr in der Grosssporthalle // MSG II - SG Arheilgen, Sonntag, 30.04. um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 13.04.2017

 

Von Udo Döring

DARMSTADT - Auch das Rückspiel war eine klare Angelegenheit: Die MSG Bieberau/Modau überrollte die MSG Groß-Umstadt und schickte den Drittliga-Konkurrenten wieder ein Stück näher Richtung Abstieg. 38:30 (16:12) endete das Derby, das wieder knapp 1000 Handballfans in die Darmstädter Böllenfalltorhalle lockte.

 

 

"Das Ergebnis spricht für sich. Was wir in den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit gezeigt haben, war wirklich schwach", sagte ein sichtlich geknickter Tim Beckmann, für den es als Groß-Umstädter Trainer ebenso das letzte Derby war wie für sein Gegenüber Ralf Ludwig, der angesichts der Überlegenheit seiner Mannschaft sogar die 30 Gegentore als kleinen Makel ausmachen konnte: "Aber 39 Treffer sind doch eine starke Leistung".

Die Zuschauer bekamen zwar fast 70 Treffer serviert, wirkliche Spannung und auch die ganz große Klasse steckte aber nicht in den 60 Minuten. Das lag vor allem an einem miserablen Start der Groß-Umstädter, die nach acht Minuten 1:6 zurück lagen. Trainer Tim Beckmann nahm die erste Auszeit und redete mit lauter Stimme und hochrotem Kopf auf seine Spieler ein. Massenweise und teilweise einfache Fehler ließen Groß-Umstadt ins Hintertreffen geraten. Auf der anderen Seite übte Groß-Bieberau enormen Druck aus. Angeführt von Kapitän Till Buschmann, der mit mächtiger Wurfgewalt für acht Treffer aus dem Rückraum sorgte. Zudem war Torwart Juzbasic ein Rückhalt in Besform, während beim Gegner Thomas Bolling keinen Ball zu fassen bekam, bevor er nach 20 Minuten gegen Hanno Vöhringer ausgewechselt wurde. Der parierte auch gleich den ersten Wurf und leitete einen erfolgreichen Tempogegenstoß ein. Nachdem Groß-Umstadt kurz zuvor bis auf 7:10 herangekommen war, übernahm in der Folge aber wieder Groß-Bieberau das Kommando und zog auf 16:9 (25. Minute) davon.