NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HC Erlangen II - MSG I, Sonntag (19.) um 15.30 Uhr // SKG Rossdorf - MSG II, Sonntag (19.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 08.09.2017

 

Von Jürgen Pfliegensdörfer/ Darmstädter Echo

HANDBALL Groß-Bieberau trifft in Bad Blankenburg auf einen ebenfalls sieglosen Gegner

GROSS-BIEBERAU - Zwei Spieltage ist die Saison in der Dritten Handball-Liga Ost nun alt und noch steht die MSG Groß-Bieberau/Modau ohne Punkte da. In den bisherigen beiden Heimspielen gab es gegen Coburg und auch gegen die SG Leutershausen Niederlagen. Aber die Tendenz zeigt nach oben. Im Derby gegen den ehemaligen Zweitligisten von der Bergstraße spielte die MSG lange Zeit ordentlich mit, haderte aber mit einer schlechten Chancenverwertung.

Fortschritte waren gleichwohl zu erkennen: Vor allem Hrvoje Batinovic scheint angekommen zu sein. Dem Neuzugang gelangen acht Treffer, doch reichte das nicht aus. Am Sonntag reist die Mannschaft von Trainer Thorsten Schmid nach Bad Blankenburg und will dort mit einer weiteren Leistungssteigerung etwas Zählbares mit in den Odenwald nehmen.

 

Größeres Durchsetzungsvermögen im Angriff brauchen die Drittliga-Handballer der MSG Bieberau/Modau (rechts Darren Weber) im ersten Auswärtsspiel der Saison in Bad Blankenburg. 	Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

 

 

Bad Blankenburg startete wie die Südhessen mit zwei Niederlagen. Zuhause musste man sich dem TV Großwallstadt geschlagen geben und in Hanau setzte es ein 22:27. Damit stehen die Thüringer einen Platz hinter Groß-Bieberau und ebenfalls unter Zugzwang. „Wir müssen einfach unsere Abschlussschwäche abstellen und zusehen, dass wir kontinuierlich über die gesamte Spielzeit druckvoll gegen Bad Blankenburg dagegenhalten. Und wir sollten die Phasen vermeiden, wo man plötzlich keine Tore mehr wirft und damit dem Gegner einen Lauf ermöglicht. Wenn uns das gelingt, können wir durchaus auch punkten. Man muss eben sehr geduldig mit dem jungen Team sein“, schätzt Oliver Lücke als Co-Trainer der MSG die Chancen ein.

Nach wie vor haben die Odenwälder einige verletzte Spieler zu beklagen. Das kann aber auch Ausrede sein. Immerhin stehen gestandene Akteure auf dem Spielfeld. Darren Weber, Robin Büttner, Markus Semmelroth, Benjamin von Stein oder Hrvoje Batinovic verfügen über genügend Erfahrung. „Zudem haben wir mit Florian Bauer und Maik Lebherz in der Abwehr ganz sicher eine sehr gute Variante zur Verfügung. Doch gewinnen kann man nur, wenn man die sich bietenden Chancen auch nutzt“, zeigt MSG-Coach Thorsten Schmid auf, wie man gegen Bad Blankenburg erfolgreich sein kann. Nach wie vor verletzt ist Till Buschmann, Lukas Bauer ist erkältet. Bei Kris Jost sieht es wieder besser aus. Sollte er mitwirken können, wäre das sicher eine Bereicherung für das Spiel der Odenwälder. Die Partie beginnt am Sonntag um 16.30 Uhr in der Guts-Muths-Sporthalle in Bad Blankenburg.