NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HC Erlangen II - MSG I, Sonntag (19.) um 15.30 Uhr // SKG Rossdorf - MSG II, Sonntag (19.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 13.10.2017

 

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

HANDBALL Groß-Bieberau im Drittliga-Derby bei der heimstarken HSG Nieder-Roden gefordert

GROSS-BIEBERAU - Schwere Aufgabe im Rodgau. Um bei der heimstarken HSG Nieder-Roden erfolgreich zu sein, muss für Handball-Drittligist MSG Bieberau/Modau an diesem Freitag alles passen.

 

Die Vorzeichen für das Derby heute Abend (20 Uhr, Sporthalle Wiesbadener Straße) sind aus Sicht der MSG gar nicht so schlecht, wie es der Saisonstart mit 2:8 Zählern hätte vermuten lassen. Mit zwei Siegen in Folge hat sich das neuformierte Team um Trainer Thorsten Schmidt an das Mittelfeld der starken Staffel herangeworfen. Die heimstarken Rodgauer erleben nach einem guten Saisonauftakt gerade eine Berg- und Talfahrt. Erst schlug die HSG in eigener Halle mit einem Tor in letzter Sekunde den Altmeister aus Großwallstadt, um dann nur eine Woche später bei der HSG Hanau mit 20:25 zu scheitern. Dabei spielte das Team von Trainer Jan Redmann lethargisch und ohne Biss.

 

Starker Rückhalt: Torwart Martin Juzbasic tritt mit der MSG Groß-Bieberau/Modau heute Abend im Drittliga-Derby bei der HSG Nieder-Roden an. 	Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

 

 

 

Darauf können die Falken nicht hoffen. Die MSG erwartet in Nieder-Roden also ein heißer Tanz – eigentlich wie in jedem Jahr. Bei den meisten Vergleichen der Nachbarn waren Kleinigkeiten ausschlaggebend. 2016 gewannen die Odenwälder in einem Herzschlag-Finale glücklich mit einem Tor. Entscheidend dürfte die Defensivarbeit der beiden Kontrahenten sein. Welche Abwehr bekommt den Gegner besser in den Griff, welcher Torhüter erwischt den besten Tag. Mit Marco Rhein (HSG) und Martin Juzbasic (MSG) stehen herausragende Akteure zwischen den Pfosten. Bis auf Kris Jost, der am 16.Oktober an der Schulter operiert wird, ist der Kader der Falken komplett.