NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HC Erlangen II - MSG I, Sonntag (19.) um 15.30 Uhr // SKG Rossdorf - MSG II, Sonntag (19.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Eigentlich hatte das Trainerteam, die Spieler und die Verantwortlichen gedacht, dass man bei den MSG Falken solche Spiele wie in Nieder-Roden, nicht mehr sieht. Doch es kam ganz anders. Bei der HSG Nieder-Roden hatte die Mannschaft von Trainer Thorsten Schmid über den gesamten Verlauf nicht den Hauch einer Chance. „Mir war schon bewusst, dass Nieder-Roden über einen Kader verfügt, der mit Sicherheit zum Besten in der gesamten Liga zählt. Uns war auch klar, dass wir uns schon mächtig strecken müssen, um dort zu bestehen. Aber mit 19:30 dort zu verlieren, hat schon geschmerzt“, zieht Trainer Schmid eine erste Analyse. Dabei begannen die Falken recht forsch, hielten die ersten 12 Minuten ausgeglichen. Doch dann hatte sich Nieder-Rodens Keeper Marco Rhein so richtig auf die Bieberauer eingestellt und vernagelte sein Tor. Zwischen Minute 15 und 30 gelangen den Gästen gerade einmal zwei Treffer. Martin Juzbasic, der Keeper der MSG Falken ist ebenfalls ein Könner seines Fachs, doch gegen Nieder-Roden hatte er nicht unbedingt seinen besten Tag. Am Ende musste man sich im Derby vor 600 Zuschauern mit der Nebenrolle begnügen und recht enttäuscht gingen die vielen mitgereisten Fans nach Hause.

 

 

 

Thorsten Schmid und das junge Team der MSG Falken müssen im schweren Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Bruchköbel ran

 

Nun kommt am Samstag ein Aufsteiger nach Groß-Bieberau. Die SG Bruchköbel hat bereits sieben Punkte auf dem Konto und gewann zuletzt das Derby gegen die HSG Hanau mit 32:24. Da kann man wahrlich nicht von einer einfachen Aufgabe sprechen. Bruchköbel ist enorm stark und hat bereits in Gelnhausen oder daheim gegen Großsachsen gepunktet. Das zeigt deutlich, wie enorm ausgeglichen diese Liga in dieser Saison ist. Es ist also eine spannende Partie zu erwarten. Gespielt wird am Samstag, 21. Oktober, zur gewohnten Zeit um 19 Uhr in der Großsporthalle. (pfl)