NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 26.01.2018/ Darmstädter Echo

 

GROSS-BIEBERAU - (kaf). Bei der MSG Bieberau/Modau erinnert sich niemand gerne an das Hinspiel beim HSV Bad Blankenburg im Herbst. Mit 28:34 kam der Handball-Drittligist aus Südhessen damals unter die Räder. „Wir waren über weite Strecken völlig chancenlos“, erinnert sich Thorsten Schmid. Der Trainer der Falken warnt vor der guten Stammsechs des Tabellenletzten, mit dem es seine Mannschaft am Samstagabend im Heimspiel (19 Uhr, Großsporthalle „Im Wesner“) zu tun bekommt.

 

Einen besonders guten Eindruck hat bei Schmid Blankenburgs Spielmacher Frank Grohmann hinterlassen, der nur schwer in den Griff zu bekommen war. Unterstützt wird Grohmann von den wurfstarken Halben Jonas Bogatzki und Tomas Zeman. Auch über eine kompakte Deckung verfügen die Gäste, weshalb Schmid höchste Konzentration im Angriff fordert. Mit 16:16-Zählern haben die Odenwälder sieben Punkte mehr auf dem Konto als der Konkurrent.

 

Perspektivspieler der MSG müssen sich gedulden

Mittlerweile haben sich die Falken im Mittelfeld der Liga arrangiert. Der größere Kader sorgt bei Schmid für einen gewissen personellen Luxus. Einige Talente werden sich in den kommenden Wochen auf der Tribüne wiederfinden. Es bleibt nur der Einsatz im Landesligateam. „Die Perspektivspieler wissen um die Ausgangslage. Sie müssen Geduld bewahren und sich im Training weiterempfehlen“, sagt Schmid. Ein Sorgenkind hat der Übungsleiter allerdings. Torjäger Markus Semmelroth musste in der Woche wegen einer hartnäckigen Erkältung im Training passen.