NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 26.03.2018/ Darmstädter Echo

 

DRITTE LIGA MSG Bieberau/Modau feiert 23:21-Erfolg in Northeim

GROSS-BIEBERAU - (kaf). Endlich ein Auswärtssieg. Handball-Drittligist MSG Bieberau/Modau schlug den Northeimer HC mit 23:21 (12:12). 25 Paraden von Torwart Martin Juzbasic gaben Rückhalt.

Ausgerechnet beim heimstarken Northeimer HC erarbeiteten sich die Odenwälder einen knappen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg. Mit dem wichtigen Erfolg kletterten die Südhessen auf den siebten Tabellenrang. 24 Pluspunkte bilden ein gutes Polster für die verbleibenden Aufgaben.

Es war ein hartes Stück Arbeit am Sonntagnachmittag in Northeim. Der Aufsteiger hat eine gut eingespielte Mannschaft, die über eine robuste Abwehr verfügt. Die Südhessen verpatzten sogleich den Auftakt. „Wir waren am Anfang zu weit weg von den Gegenspielern. Das wurde aber mit der Zeit besser“, erklärte Thorsten Schmid. Der MSG-Trainer hatte allerdings auch besondere Hilfe. Martin Juzbasic wuchs mit jeder Spielminute zu einem unüberwindbaren Problem für die Niedersachsen.

Der MSG-Keeper war am Ende der Garant für den Sieg. 25 Paraden in einem Spiel, eine überragende Ausbeute. Dank Juzbasic gelang den Gästen mit dem Pausenpfiff der Ausgleich, ganz wichtig für das Selbstbewusstsein.

 

Mit Wiederanpfiff erwischte die MSG dann auch den besseren Start und ging nach 35 Minuten mit 14:12 in Führung. „Dann aber haben wir das Tempo noch mal angezogen und noch mehr riskiert“, lobte Schmidt seine Schützlinge. Nach 50 Minuten folgte mit dem 21:16 der Lohn für das Risiko. Northeim, angetrieben von seinem euphorischen Publikum, steckte nie auf, doch die MSG verwaltete den Fünf-Tore-Vorsprung mit viel Cleverness.

„Ich freue mich riesig über diesen Sieg. Wir können es auch wieder auswärts“, sagte Schmid nach zuvor drei Auswärtspleiten in Folge. Er lobte neben Juzbasic auch Michael Malik und Hrovje Batinovic, die jeweils eine Halbzeit lang wichtige Akzente setzten.

MSG: Juzbasic und Khan (im Tor), Malik 6/1, Büttner 5, Batinovic 8, Buschmann 2, Florian Bauer, Darren Weber 2, Semmelroth, Lucas Bauer, von Stein, Jusys, Rivic, Haupttorschützen Northeim: von Hermanni 4, Lange 4, Meer 3, Seekamp 3, Zeitstrafen: 3/3, Siebenmeter: 1/1 und 2/1, Zuschauer: 450.