NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

MSG Groß-Bieberau/Modau 31.03.2018

 

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

HANDBALL MSG Bieberau/Modau hat Baunatal auch dank starker Torhüterleistung im Griff – 26:16

GROSS-BIEBERAU - Handball-Drittligist MSG Bieberau/Modau trumpfte auch bei Eintracht Baunatal mit einer vorzüglichen Defensivleistung auf und gewann mit 26:16 (15:9).

 

Es war ein höchst erfolgreicher Monat März für die MSG Bieberau/Modau. Drei Siege aus vier Spielen, und alle drei Erfolge gelangen auswärts. Am Donnerstagabend knüpften die Falken an die Leistung beim 23:21-Erfolg in Northeim an – mit einer aggressiven Abwehr und formidablen Torhütern. Martin Juzbasic parierte 17 Würfe, Saad Khan drei, insgesamt 50 Prozent der Baunataler Abschlüsse wurden erfolgreich entschärft.

 

Zäher Beginn und Rote Karte für Kapitän Till Buschmann

 

Dennoch verlief lange nicht alles wunschgemäß. Man tat sich lange schwer gegen den unangenehmen Kontrahenten. Zwar war auf die MSG-Defensive vom Anpfiff an Verlass, die aus diesem Vorteil entstandenen Ballgewinne wurden aber nicht in Zählbares verwandelt. 16 Fehlwürfe sind eine schwache Bilanz. Nach einer Viertelstunde stand es dementsprechend nur 7:7. Ungenutzte Siebenmeter und zwei frühe Zeitstrafen gegen Routinier Florian Bauer musste die MSG ebenfalls wegstecken.

Mit Ende der ersten Halbzeit gelang dennoch ein kleiner Vorsprung. Eine fragwürdige Rote Karte gegen Kapitän Till Buschmann in der 28. Minute beantworteten die Falken mit zwei weiteren Treffern, was für zusätzliches Selbstvertrauen für die zweite Halbzeit sorgte.

Nun stellte sich auch ein ordentlicher Torabschluss ein. Nach 42 Minuten stand es 21:12 für die Gäste, die nun weiter zielstrebig aufspielten. Da konnte auch der ein oder andere Fehlwurf verkraftet werden. Mit der guten Vorstellung im Norden Hessens gelang es den Odenwäldern, endlich ein positives Punktekonto zu erreichen. Der Lohn ist der sechste Tabellenrang.

„Die Mannschaft hat in der Abwehr nahtlos an die gute Leistung gegen Northeim angeknüpft. Da konnten wir auch die mangelhafte Wurfausbeute verkraften“, erklärte Thorsten Schmid, der mit dem Monat März letztendlich seinen Frieden machte. Mit nun mehr 26 Zählern ist das Thema Abstiegskampf nun Geschichte.

MSG: Juzbasic und Khan (im Tor), Malik 4, Semmelroth 1. Batinovic 4, Büttner 9/2, Darren Weber 4, Buschmann 3, Florian Bauer, Rivic 1, Lucas Bauer 1, von Stein 1 und Jusys, Haupttorschützen Baunatal: Räbiger 6, Vogel 3, Gessner 2, Zeitstrafen: 1 / 2 (Disqualifikation Buschmann, 28.Minute/grobes Foul), Siebenmeter: 3/1 und 5/2, Zuschauer: 300.