NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 06.04.2018/ Darmstädter Echo

 

HANDBALL Drittligist geht selbstbewusst ins Derby gegen Großsachsen / Schmid warnt vor starken Gästen

GROSS-BIEBERAU - (kaf). Es sind die regionalen Vergleiche, die bei den Anhängern des Handball-Drittligisten MSG Bieberau/Modau zuletzt für Begeisterung sorgten. Zumindest in der etwas in die Jahre gekommenen Großsporthalle „Im Wesner“. Zuletzt präsentierten sich die Südhessen dort mit klaren Erfolgen gegen Hanau und Nieder-Roden. Nun kommt am Samstag (19 Uhr) mit Germania Großsachsen der nächste lokale Konkurrent in den Odenwald.

Ganze zwei Zähler weniger haben die Bergsträßer auf ihrem Konto, ein schwieriger und unangenehmer Konkurrent wartet auf die Südhessen. Deshalb spricht Thorsten Schmid auch von einer großen Herausforderung. Der MSG-Trainer ist beeindruckt von der körperlichen Präsenz der Gäste um ihre 6:0-Abwehrformation. „Da ist Geduld und Disziplin gefragt. Wir müssen sehr präzise dagegen halten.“ Dabei setzt Schmid wieder auf die Abwehr, die Garant war bei den Erfolgen in Northeim und Baunatal.

Endlich mit einem positiven Punktepolster versehen, will die MSG nun auch die Germania in die Schranken weisen. Schmid warnt vor den gefährlichen Rückraumspielern Jan Triebskorn und Phillip Schulz. Zudem zählt für ihn Germania-Kreisläufer Phillip Ullrich zu den besten der Staffel. „Ich denke trotzdem, dass wir zu Hause mit zwei gewonnenen Auswärtsspielen im Rücken das nötige Selbstvertrauen besitzen, um die Partie positiv zu gestalten“, erklärt der Coach. Verzichten muss er auf Keeper Saad Khan, der im Training umknickte.