NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Mit einem 24:19-Erfolg gegen die HC Erlangen II holen die MSG Falken im fünften Spiel hintereinander einen Sieg. Doch es war nicht einfach.  Fast 25 Minuten benötigten die MSG Falken, um sich vor 310 Zuschauern in der Großsporthalle einen Vorteil zu erarbeiten. Unter den Zuschauern befand sich auch die komplette dritte Mannschaft der MSG Falken, die im Vorspiel die Meisterschaft holte und sich mit dem Aufstieg in die Bezirksliga A von den Zuschauern feiern lassen dürfte. Doch mit Geschenken war es dann vorbei, denn die in dieser Saison wirklich starke Mannschaft aus Erlangen verlangte vom Schmid-Team alles ab. Gleich zu Beginn gerieten die MSG Falken mächtig unter Druck, das schnelle und quirlige Spiel Erlangens wurde mit einer 3:1-Führung belohnt. Doch mit konsequenter Abwehrarbeit um  einen unglaublich starken Keeper Martin Juzbasic holte sich Groß-Bieberau zurück in die Partie und führte sogar mit vier Treffern Vorsprung. Doch danach ließ man vor des Gegners Tor einfach zuviel an Chancen ungenutzt und machte Erlangen wieder stark. Nach der folgerichtigen Auszeit von Trainer Thorsten Schmid gelangen wieder die Tore und so führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 13:9.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lagen zunächst alle Vorteile bei den MSG Falken die schnell zwei Tore nachlegten. Doch danach verfiel man wieder in den Trott, als man Erlangen stark machte. Man ließ wieder Torchancen aus und aus einer 15:9 - Führung wurde ein 15:13 und spielte in doppelte Unterzahl. Da musste wieder eine ordentliche Steigerung her, wollte man gegen den Tabellenzweiten etwas holen. Der HC Erlangen zeigte nun, warum er zu den abwehrstärksten Teams gehört, griff hinten ordentlich zu. In der 44. Minute gab es eine Situation, die man in dieser Saison schon mehrfach bei den MSG Falken gesehen hatte. Saad Khan kam bei einem Siebenmeter ins Spiel, war sofort da und hielt den Wurf, der den Anschluss bedeutet hätte. Im Gegenzug traf Till Buschmann zum 18:15. Der Kapitän sorgte für das wichtige 18:15. Danach lief es für die MSG Falken. Martin Juzbasic schien unüberwindlich, vorne wurde wieder getroffen. Am Ende ließen die Falken dem Tabellenzweiten keine 20 Tore ! zu. Beachtlich - 24:19 hieß es am Ende, der fünfte Sieg in Folge. Nun gehts am nächsten Wochenende zu Meister TV Großwallstadt ehe am 5. Mail das letzte Spiel dieser Saison daheim gegen den HSC Bad Neustadt über die Bühne geht. (pfl)

 

Für die MSG Falken spielten:

Juzbasic, Khan, Bauer 1, Jusys, Malik 6/1, Büttner 5/1, Buschmann 2, Rivic 1, Weber 1, Ahrensmeier, von Stein 2, Batinovic 6

 

 

Ordentlich Arbeit hatte Thorsten Schmid, Trainer der MSG Groß-Bieberau/Modau um sein Team während der Partie gegen den Zweiten der Liga Ost, HC Erlangen, immer wieder auf Spur zu bringen. Die Ansprachen haben sich gelohnt, am Ende gab es einen 24:19-Sieg für die MSG Falken.