NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

 

19.06.2018 12:36 Uhr - DHB-Pokal - chs

1. Runde im DHB-Pokal ausgelost: Ex-Meister-Duell und besonderes Spiel für Machulla

 

In Düsseldorf wurde am heutigen Mittag im Düsseldorfer ISS Dome die 1. Runde im DHB-Pokal ausgelost. Nikolaus Mondt von der Düsseldorfer EG fungierte als "Losfee" an der Seite von HBL-Spielleiter Andreas Wäschenbach. Ausgespielt wird die 1. Runde am 18./19. August 2018.

Der Modus der Pokalauslosung sieht in der 1. Runde 64 Teams vor, die in 16 Erstrundenturniern an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Die Gewinner der Final 4-Turniere qualifizieren sich für das Achtelfinale. Die Zusammensetzungen werden aus vier unterschiedlichen Lostöpfen vorgenommen, in denen jeweils 16 Klubs enthalten sind (wir berichteten).

Gleich zu Beginn wurde mit der Paarung zwischen dem THW Kiel und TUSEM Essen ein Duell zweier klanghafter Namen gezogen. Mit dem Duell zwischen Schwerin und Altenholz kommt es zu einem Duell zwischen zwei Drittligisten, so dass einer auf jeden Fall ins zweite Spiel des Wochenendes gelangt.

Ein besonderes Duell wartet auf Flensburgs Meistertrainer Maik Machulla, denn der trifft auf seinen Ex-Verein Nordhorn-Lingen. Derbyatmosphäre versprechen die Duelle zwischen Oranienburg und Berlin sowie zwischen Krefeld und Hamm.

In der Südgruppe könnte es zum Duell zweier Erstligisten kommen, denn Aufsteiger Bietigheim rutschte in ein Turnier mit dem HC Erlangen. Dazu kommt Zweitligameister Bergischer HC in ein Turnier mit den Eulen Ludgwigshafen.

Klangvoll ist unter anderem das Duell zwischen Großwallstadt und Wetzlar und zwischen Gummersbach und Leutershausen. Und besonders die HG Oftersheim-Schwetzingen wird nach der Zwangsversetzung in die Oststaffel der 3. Liga mit dem TSB Heilbronn-Horkheim einen bekannten Gegner treffen. Auch zwischen Longerich und Eisenach wird ein Drittligist weiterkommen.

Das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung der Erstrundenturniere liegt bei den jeweils teilnehmenden klassentiefsten Vereinen. "Falls die Ausrichtung abgelehnt wird, kann die Veranstaltung "weitergereicht" werden", berichtet die HBL. Die 16 Turniersieger stehen im Achtelfinale, das am 16./17. Oktober 2018 ausgetragen wird. Das Viertelfinale folgt am 18./19. Dezember; das REWE Final Four ist für den 6./7. April 2019 angesetzt.

Gruppe Nord


Turnier 1
THW Kiel - TUSEM Essen
TSV Bayer Dormagen - Northeimer HC

Turnier 2
Leichlinger TV - SC DHfK Leipzig
Dessau-Roßlauer HV - TuS Spenge

Turnier 3
1. VfL Potsdam - Wilhelmshavener HV
HSV Hamburg - GWD Minden

Turnier 4
Mecklenburger Stiere Schwerin - TSV Altenholz
TSV Hannover-Burgdorf - VfL Eintracht Hagen

Turnier 5
HSG Nordhorn-Lingen - SG Flensburg-Handewitt
TuS Ferndorf - SG Schalksmühle-Halver

Turnier 6
TV Emsdetten - TuS N-Lübbecke
Oranienburger HC - Füchse Berlin

Turnier 7
HSG Krefeld - ASV Hamm-Westfalen
HSG Ostsee Neustadt/Grömitz - TBV Lemgo

Turnier 8
SC Magdeburg - VfL Lübeck-Schwartau
Handball Hannover-Burgwedel - Eintracht Hildesheim

Gruppe Süd

Turnier 1
TV Hüttenberg - HC Elbflorenz
Rhein-Neckar Löwen - TuS Fürstenfeldbruck

Turnier 2
VfL Gummersbach - SG Leutershausen
SV Salamander Kornwestheim - HSC 2000 Coburg

Turnier 3
Frisch Auf Göppingen - HSG Konstanz
TSG Haßloch - HBW Balingen-Weilstetten

Turnier 4
HC Rhein Vikings - MT Melsungen
Longericher SC - ThSV Eisenach

Turnier 5
SG BBM Bietigheim - HSG Hanau
HC Erlangen - MSG Groß-Bieberau/Modau

Turnier 6
EHV Aue - HSG Rodgau Nieder-Roden
TV Großwallstadt - HSG Wetzlar

Turnier 7
TSB Heilbronn-Horkheim - HG Oftersheim-Schwetzingen
TVB 1898 Stuttgart - DJK Rimpar Wölfe

Turnier 8
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Pfullingen
HG Saarlouis - Bergischer HC