NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - Northeimer HC, Samstag (23.12.) um 18 Uhr // MSG II - TV Buettelborn, Samstag (16.12.) um 19.30 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Revanche soll Pokalturnier krönen

Von Udo Döring

HANDBALL MSG Groß-Bieberau/Modau ist froh, die Chance in der Böllenfalltorhalle nutzen zu können

DARMSTADT - Eine Revanche gegen die Rhein-Neckar Löwen. Das erhoffen sich die Handballer der MSG Groß-Bieberau/ Modau für den 20. August. Nicht, dass sie beim Drittligisten ernsthaft denken, den Deutschen Meister viel mehr in Bedrängnis bringen zu können als beim 17:47 im Testspiel am Samstag. Aber mit dem erneuten Aufeinandertreffen binnen zwei Wochen wäre auf jeden Fall ein Erfolgserlebnis verbunden - nämlich ein Sieg am Tag zuvor im Halbfinale des DHB-Pokalturniers.

Daraus soll ein weiteres Handballfest in der Darmstädter Böllenfalltorhalle werden. Die Heimspiele des Drittligisten haben sich schon lange als Publikumsmagnet etabliert, jetzt kommt die Steigerung. Zeitlich gesehen auf zwei Tage, sportlich auf einen Hochkaräter, der sich mit nichts vergleichen lässt in der jüngeren Handball-Geschichte der Region. "Das ist für uns wie ein Elfmeter. Wenn wir den nicht genutzt hätten, wären wir wohl ausgelacht worden", sagt Michael Rodenhäuser im Namen der MSG-Führungsmannschaft.

 

Auf ein Wiedersehen mit den Rhein-Neckar Löwen hofft die MSG  Groß-Bieberau, für die hier Hrvoje Batinovic im jüngsten Testspiel am Ball ist, auch beim Pokalturnier.    Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

 

 

Erst Freitagspiel der Lilien macht Turnier möglich

 

Der Mitverantwortliche für Marketing und Finanzen hat dabei nicht zufällig ein Bild aus dem Fußball gewählt. Denn der Elfmeter war abhängig vom Spielplan des SV Darmstadt 98. Ein Sonntagsspiel in der Zweiten Bundesliga hätte alle Pläne zunichte gemacht, als klassenniedrigster Verein des Vierer-Turniers das Erstzugriffsrecht bei der Ausrichtung zu nutzen.

MSG Falken spielen um 13.20 Uhr um Platz fünf gegen die SG Babenhausen

16. Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt

Der dritte Tag

 

War das ein Mammutprogramm heute in der Heinrich Klein Halle. 480 Minuten Handball in Acht Spielen standen auf dem Programm, ein Höhepunkt jagte den nächsten. Lesen Sie im Anhang die Ergebnisse

 

Daraus ergibt sich folgender abschließende Tabellenstand:

Gruppe Milan

  1. SG Bruchköbel
  2. MSG Groß-Umstadt
  3. SG Babenhausen
  4. TV Kirchzell

 

Gruppe Inter

  1. HSG Nieder-Roden
  2. HSC Bad Neustadt
  3. MSG Groß-Bieberau/Modau
  4. TV Gelnhausen

 

Daraus ergeben sich folgende Platzierungsspiele am morgigen Sonntag:

 

11.45 Uhr Spiel um Platz 7: TV Gelnhausen – TV Kirchzell

13.30 Uhr Spiel um Platz 5: MSG Groß-Bieberau/Modau – SG Babenhausen

15.15 Uhr Spiel um Platz 3: MSG Groß-Umstadt – HSC Bad Neustadt

17.00 Uhr Endspiel Platz 1: SG Bruchköbel - HSG Rodgau Nieder-Roden

MSG Falken spielen um 13.20 Uhr um Platz fünf gegen die SG Babenhausen

16. Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt

Der dritte Tag

 

War das ein Mammutprogramm heute in der Heinrich Klein Halle. 480 Minuten Handball in Acht Spielen standen auf dem Programm, ein Höhepunkt jagte den nächsten. Lesen Sie im Anhang die Ergebnisse

 

Daraus ergibt sich folgender abschließende Tabellenstand:

Gruppe Milan

  1. SG Bruchköbel
  2. MSG Groß-Umstadt
  3. SG Babenhausen
  4. TV Kirchzell

 

Gruppe Inter

  1. HSG Nieder-Roden
  2. HSC Bad Neustadt
  3. MSG Groß-Bieberau/Modau
  4. TV Gelnhausen

 

Daraus ergeben sich folgende Platzierungsspiele am morgigen Sonntag:

 

11.45 Uhr Spiel um Platz 7: TV Gelnhausen – TV Kirchzell

13.30 Uhr Spiel um Platz 5: MSG Groß-Bieberau/Modau – SG Babenhausen

15.15 Uhr Spiel um Platz 3: MSG Groß-Umstadt – HSC Bad Neustadt

17.00 Uhr Endspiel Platz 1: SG Bruchköbel - HSG Rodgau Nieder-Roden

Weininselturnier - Die MSG Falken verlieren deutlich gegen Nieder-Roden

Drittligist MSG Bieberau/Modau braucht noch Spielpraxis, um das gute halbe Dutzend Neuzugänge zu intergieren. Das machte das zweite Spiel des ersten Abends deutlich, in dem es eine klare 23:33-Niederlage gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden setzte. Die Auftaktpartie gewann Groß-Umstadt gegen Bruchköbel.

Markus Semmelroth: Lange verletzt - jetzt greift er wieder an

Markus Semmelroth

 

 

Lange Zeit war der Hüttenberger Markus Semmelroth verletzt und konnte für den Zweitligisten nicht antreten. Nun wechselte der 26-jährige zur MSG Groß-Bieberau/ Modau und möchte dort kräftig angreifen. Der spielstarke Rechtshänder deutete in der Vorbereitung schon mehrfach an, das er bei den MSG Falken durchaus eine starke Spielzeit vor sich haben könnte. Am letzten Wochenende zeigte er beim Auftritt gegen die Rhein Neckar Löwen und deren enorm präsente Abwehr mit drei Treffern seine Klasse an. Wenn der 1,86 Meter große Spieler, der auch auf Spielmitte eingesetzt werden kann, wieder voll fit ist, könnte man durchaus seine Freude an ihm haben.

18 Jahre jung, 192 cm groß und Power - Jonas Dambach

Jonas Dambach


Jonas Dambach wechselt von der TV Großwallstadt Juniorenakademie zu uns Falken. Der 18-jährige Linkshänder wird primär auf der rechten Rückraumseite zu sehen sein. Der Hobbybasketballer ist 1,92m groß und war bereits DHB Stützpunkt Spieler. Letzte Saison warf er in der A-Jugend Bundesliga 53 Tore und hofft nun die Falken bei der Torejagd gut zu unterstützen. Wie sehr sich das große Talent in seine Aufgabe stürzen kann, konnte man am letzten Wochenende gegen die Rhein Neckar Löwen durchaus sehen.

Weitere Informationen zum Turnier in Groß-Umstadt

  

16. Turnier der
 

Odenwälder Weininsel

 

Vom 10. bis zum 13. August veranstalten die Handballer der MSG Groß-Umstadt in der heimischen Heinrich-Klein-Halle zum 16. Mal ihr Vorbereitungsturnier um den „Großen Pokal der Odenwälder Weininsel“.

 

Donnerstag, 10.08. – Sonntag, 13.08.2017

 

 Gruppe „Milan“                                                    Gruppe „Inter“

 

 MSG Groß-Umstadt (OL)                                    HSC Bad Neustadt (3. BL)

 SG RW Babenhausen (OL)                                MSG Groß-Bieberau/Modau (3. BL)

 TV Kirchzell (OL)                                                  HSG Rodgau Nieder-Roden (3. BL)

 SG Bruchköbel (3. BL)                                         TV Gelnhausen (3. BL)

                    

 

 

 

 

Donnerstag     10.08.17             19:00  MSG Groß-Umstadt – SG RW Babenhausen                             20:30  HSG Nieder-Roden – MSG Groß-Bieberau

Freitag            11.08.17              19:00       SG Bruchköbel – TV Kirchzell                                                    20:30        TV Gelnhausen – HSC Bad Neustadt

Samstag        12.08.17               10:00       TV Kirchzell – MSG Groß-Umstadt

                                                   11:30       HSC Bad Neustadt – MSG Groß-Bieberau

                                                      13:00       SG RW Babenhausen – TV Kirchzell

                                                      14:30       MSG Groß-Bieberau – TV Gelnhausen

                                                      16:00       HSG Nieder-Roden – HSC Bad Neustadt

                                                      17:30       SG Bruchköbel – SG RW Babenhausen

                                                      19:00       TV Gelnhausen – HSG Nieder-Roden

                                                      20:30       MSG Groß-Umstadt – SG Bruchköbel

Sonntag         13.08.17                  11:45       Spiel um Platz 7

                                                      13:30       Spiel um Platz 5

                                                      15:15       Spiel um Platz 3

                                                      17:00      Finale

Heute geht`s weiter mit der Vorstellung der neuen Akteure: Dziugas Jusys

Dziugas Jusys


Mit Dziugas Jusys verstärkt ein weiterer sehr junger Spieler unsere Falken in der 3. Liga. Der 18-jährige kommt von der Handballakademie des TV Großwallstadt nach Bieberau, wo er mit dem dritten und vierten Platz in der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend seine bisher größten Erfolge feierte. Mit seinen 1,95m ist Dziugas ein großgewachsener Kreisläufer der neben dem Handballfeld auch gerne mal gegen den Fußball tritt um sich fit zu halten.

Der Deutsche Meister dominiert den Test bei der MSG Bieberau/Modau mit 47:17

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

 

Hier der Link zur Bildergalerie des Spiels:

 

http://www.echo-online.de/sport/national-und-international/handball/bundesliga/bissige-loewen-beim-jubilaeumspiel_18090874.htm

 

GROSS-BIEBERAU - Die Rhein-Neckar-Löwen kommen als Jubiläumsgast in den Odenwald. Doch der amtierende deutsche Handball-Meister machte ernst und ließ dem Drittligisten MSG Bieberau/Modau beim 47:17 (19:8) zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance.

Die 1050 Zuschauer kamen am Samstagabend in Groß-Bieberau dennoch voll auf ihre Kosten. Die MSG Bieberau/Modau verbuchte eine rundherum gelungene Veranstaltung anlässlich des 125-jährigen Bestehen der TSG Groß-Bieberau.

Die derzeit wohl beste deutsche Mannschaft brachte nicht nur ihren kompletten Kader mit in den Odenwald, auch das Löwen-Maskottchen Conny unterstützte die Promotion-Aktion des in der Mannheimer SAP-Arena ansässigen Bundesligisten. Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen schonte lediglich den Schweizer Ausnahmespieler Andy Schmid (ebenfalls in der Halle) wegen Problemen am rechten Sprunggelenk. Ansonsten standen auf Seiten der Kurpfälzer beinahe ausnahmslos Nationalspieler auf dem Parkett. Beeindruckend, der groß gewachsene Mittelblock der Löwen um Gedeon Guardiola und Neuzugang Kristian Bliznac (HSG Wetzlar).

Die wackeren Gastgeber spielten den Ball schnell durch die eigenen Reihen, um Lücken im kompakten Abwehrgebilde der Löwen zu kreieren. Doch die Riesen in Gelb-Schwarz erwiesen sich auch als äußerst bewegliche Einheit. Es dauerte elf Minuten, ehe Lucas Bauer das erste Tor für die Falken markierte. Da hatte der Favorit schon sechsmal getroffen. Vorwiegend über den Kreis suchten die Löwen den Abschluss. Der wuchtige Kreisläufer Rafael Baena (8 Tore) gab der MSG-Defensive viele Rätsel auf.