NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Eintracht Hildesheim - MSG I, Sonntag (26.) um 17 Uhr // HSG Rodgau Nieder-Roden II - MSG II, Sonntag, 2. April um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Quelle: Darmstädter Echo
24. Dezember 2012  | kaf

Starke Abwehrleistung zwei Punkte wert

Handball, Dritte Liga – TSG Groß-Bieberau holt bei Germania Großsachsen am Samstagabend einen 22:21-Erfolg
Derby: Die TSG Groß-Bieberau feierte in der Dritten Handball-Bundesliga bei Germania Großsachsen am Samstagabend einen 22:21-Erfolg.


Kaum jemand hatte diesen Erfolg von der TSG Groß-Bieberau erwartet. Nach dem 15:28 beim Tabellenletzten TSG Münster und einer Pressemitteilung über tief greifende Personalveränderungen in der neuen Saison zeigte die Mannschaft von Spielertrainer Florian Bauer bei Germania Großsachsen eine homogene und zielstrebige Leistung.

Dass sich die Südhessen beide Zähler dank einer starken Abwehr verdient hatten, lässt das torarme Endergebnis vermuten. Beide Abwehrreihen schenkten sich nichts. Einsatz triumphierte über spielerische Klasse. „Ich habe der Mannschaft vor dem Spiel gesagt, sie soll wieder Spaß am Handball haben. Dann wurde das Ding ein Selbstläufer“, war Florian Bauer stolz auf die Reaktion der Gäste nach dem liederlichen Auftritt in Münster. 90 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit drehten die Odenwälder den 9:10-Rückstand dank zweier Tempogegenstöße des aufmerksamen Linksaußen Yannick Göbel (5) zur 11:10-Pausenführung. „Da haben wir festgestellt, dass hier was geht“, berichtete Bauer, der danach gemeinsam mit den Mitstreitern geschickt verteidigte.

Großsachsens Torjäger Tobias Kohl (ein Tor) wurde von Alexej Rybakow und Nils Arnold geschickt abgeschirmt. Beide rotierten auch vorne am Kreis und auf Rechtsaußen. Dass bescherte immer wieder wichtige Tore. Der Neuling stellte seinen besten Spieler, Linksaußen Thomas Zahn (5), auf die Halbposition. Doch die weiteren gegnerischen Kräfte hatte Groß-Bieberau bis zum Ende im Griff. Den knappen Vorsprung gaben die Gäste nicht mehr her. Ertrag ist nun doch vorerst der fünfte Tabellenrang, das ausgemachte Saisonziel der sportlichen Leitung.

Bilder zum Spiel