NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Anmerkung Webredaktion der MSG Falken:

Flo, vielen Dank für Deine geleistete Arbeit bei den Handballern aus Groß-Bieberau und für die vielen unvergesslichen Momente. Wir haben Dir viel zu verdanken, vor allem auch in der gerade abgelaufenen Saison. Wir wünschen Dir viel Erfolg und Freude mit dem TVG. Ich bin froh, Dich kennen gelernt zu haben.

Jürgen

Website des TVG: Florian Bauer übernimmt das Traineramt beim TV Grosswallstadt

TVG bleibt seinem Konzept treu

 

Florian Bauer heißt der neue Trainer des TV Großwallstadt. Der 38-jährige Sportwissenschaftler startet mit einigen Vorschusslorbeeren in sein Amt. „Zum einen haben wir von ihm menschlich und fachlich einen sehr guten Eindruck gewonnen“, sagt der in die Trainerfindung miteinbezogene Personalexperte Eberhard Fürst vom TVG-Projektteam, „zum anderen verkörpert auch er unser Konzept des Handballs aus der Region.“
“Florian Bauer hatte sich in einem Assessment mit mehreren Kandidaten, an dem auch die Gesellschafter und der sportliche Leiter Manfred Hofmann teilnahmen, durchgesetzt, sagt Geschäftsführer Walter Klug.

Saisonabschlussbericht 2017/18 der FSG Gersprenztal

Bezirksoberliga Darmstadt & Bezirksliga B Darmstadt

 

Für die Damen der FSG Gesprenztal I deutet sich ein bis zu Saisonende spannender Schlussspurt an. In den letzten drei Partien der Saison steht die Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga Darmstadt unter erheblichem Druck.

Ein Arbeitssieg für die weibliche E-Jugend der JSG Groß-Bieberau/Modau

Zweites Spiel, zweiter Sieg

 

Am Dienstag, den 08.05.2018 hatte die weibliche E-Jugend der Jungfalken, ihr Nachholspiel gegen die JSG Odenwald.

Die erste Hälfte begann und es war ein hin und her auf beiden Seiten, keine Mannschaft konnte den Ball im Tor unterbringen. Entweder landete er neben dem Tor oder der Ball wurde raus gefangen und es ging wieder in die andere Richtung.

Nach 4 Minuten ist der Knoten geplatzt, das erste Tor fiel, allerdings für die Odenwälder – Mädels. Jedoch hat es bei uns nicht all zu lange gedauert und auch bei uns vielen die ersten Tore. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging man in die Halbzeitpause. (3:1)

In der zweiten Hälfte, beim 6:6, fiel schnell das erste Tor, da wir etwas geschlafen haben. Allerdings haben wir uns schnell wieder fangen können und alles dagegen getan, ein weiteres Tor zu kassieren. Durch schnelles Passen konnte man schnell in die andere Spielfeldhälfte gelangen und versuchen ein Tor zu erzielen. Auch die Spielerinnen die erst angefangen haben, hatten schon genug Selbstbewusstsein um auf das Tor zu gehen. Leider war es nicht immer von Erfolg gekrönt, was aber nicht schlimm ist.

Am Ende gewannen wir mit 11:7 Toren. Die Freude bei den Kindern und den Zuschauern war groß.

Sie sahen ein sehr faires Spiel von beiden Seiten.

Handball-World - 3. Liga kompakt - Oststaffel:

09.05.2018 09:57 Uhr - 3. Liga Ost - noa

Hanau nach Sieg gegen Großwallstadt auf Platz 3, Gelnhausen in Relegation

Die Saison in der 3. Liga Ost ist beendet. Am letzten Spieltag kämpfte sich der TV Gelnhausen auf den Relegationsplatz, Trauer gab es hingegen beim HSC Bad Neustadt. Coburgs Reserve bejubelte den Klassenerhalt. Für einen deutlichen Sieg sorgte die HSG Hanau gegen Aufsteiger TV Großwallstadt.

Weibliche D-Jugend der JSG Groß-Bieberau/Modau gewinnt gegen JSG Groß-Umstadt/Habitzheim

Ausdauer zahlte sich am Ende aus

 

Am vergangenenSonntag, den 6.5.18 musste die weibliche D-Jugend gegen die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 1 antreten. Wir starteten zwar druckvoll, die Tore machte aber Umstadt.

Nach 7 Fehlwürfen und 0:3 kamen wir zum Zug. Wir konnten ausgleichen, doch zum Ende der ersten Hälfte hatten die Gegner noch einen Lauf und es ging mit einem 3 Tore Rückstand in die Kabine (7:10)

Nach der Pause hatten wir wieder den besseren Start und diesmal auch erfolgreicher. Immer wieder wurde der Spielaufbau unterbrochen und zum Gegenstoß gelaufen. Und wenn der Gegner mal zum Abschluss kam, stand unsere Torhüterin meist parat. Unkonzentriert war nun Groß-Umstadt und die Ausdauer machte sich auch bemerkbar. Wir haben das Glück 14 Spielerinnen am Start zu haben, so das auch die älteren mal durchatmen können. Am Ende der Partie stand es nach einem sehr fairen Spiel 23:13 für die weibliche D-Jugend JSG Groß-Bieberau/Modau.

MSG Falken Groß-Bieberau/Modau 2 verliert knapp gegen den TSV Pfungstadt

Am Donnerstagabend bestritt die zweite Mannschaft der MSG ihr Nachholspiel gegen den TSV Pfungstadt.

In der ersten Halbzeit konnte die MSG das Spiel durch eine stabile Abwehrleistung ausgeglichen gestalten und so stand es zur Halbzeit 11:10.

Durch einen Fehlstart der Falken in Halbzeit zwei ging der TSV Pfungstadt nach 43 Minuten mit 20:13 in Führung. Nach einer Auszeit kam das Team um Andi Wolf wieder besser ins Spiel leider konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen, sodass man am Ende mit 26:22 verloren hatte.

Es spielten für die Falken:

Lebherz 8, Wagner 5, Arnold 3, Speier 2, Reinheimer 2, Gaydoul 1, Tröller 1

Pokal als Lohn

Dritte Bundesliga 07.05.2018

 

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

HANDBALL Bieberau/Modau beendet Saison auf Platz fünf und besiegelt Abstieg von Bad Neustadt / Feiern auf Cannstatter Wasen

GROß-BIEBERAU - Zum Saisonabschluss gab es in Groß-Bieberau lange Gesichter – allerdings nur bei den Gästen vom HSC Bad Neustadt. Denn die Franken erlebten ihr vorerst letztes Spiel der Dritten Liga. Der 22:20 (12:8)-Heimsieg der MSG Bieberau/Modau besiegelte den Abstieg der Gäste.

Der Großteil der Zuschauer war dagegen in bester Feierlaune, denn schließlich wurde mit mit dem mühsamen Erfolg der fünfte Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der DHB-Pokal-Hauptrunde gesichert. Stimmungsvoller Abschluss einer anstrengenden Saison, Bereits am Sonntagmorgen reiste das Team um Trainer Thorsten Schmid nach Stuttgart auf den Cannstatter Wasen. Anschließend gibt es eine Pause bis zum 11. Juni.

„Das hat sich die Mannschaft auch verdient. Sie hat in den letzten Wochen eine ganz starke Abwehr gespielt und wir haben uns kontinuierlich in der Tabelle nach oben gearbeitet. Mit dem fünften Rang bin ich nach dem schwierigen Umbruch mit den personellen Ausfällen zum Saisonstart sehr zufrieden“, bilanzierte Schmid eine Saison mit Höhen und Tiefen.

Im letzten Saisonspiel überwogen allerdings eindeutig die Höhen. Bad Neustadt warf von Beginn an alles in die Waagschale, spielte mit hohem körperlichen Engagement. Über 1:4 gerieten die Falken mit 4:7 in Rückstand. In der 13. Minute sah sich Schmid schließlich veranlasst, eine Auszeit zu nehmen. Danach bekam die MSG mehr Zugriff auf den Gegner, doch die Offensive blieb fehlerhaft. „Wir haben es uns selbst schwer gemacht, weil wir zuviel verballert haben“, tadelte Schmid. So hielt man die Gäste ungewollt lange im Spiel.

 

Mit fortwährender Dauer bekamen die Groß-Bieberauer Oberwasser, auch wenn sie weiterhin zu großzügig mit den Chancen umgingen. Bad Neustadt wirkte im Schlussviertel spielerisch zu limitiert, um die bewegliche MSG-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Den individuell starken Einzelspielern fehlte die mannschaftliche Geschlossenheit. Falken-Kapitän Till Buschmann sorgte fünf Minuten vor dem Ende mit dem 25:20 für klare Verhältnisse – und den Abstieg der Gäste.

MSG: Juzbasic und Khan (im Tor), Malik 5/1, Buschmann 5, Florian Bauer, Ian Weber 3, von Stein 4, Batinovic 1, Rivic 2, Lucas Bauer 1, Büttner 1, Darren Weber, Jusys und Ahrensmeier.