NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - SG Bruchkoebel, Samstag (21.) um 19 Uhr in der Grosssporthalle // SG Egelsbach - MSG II, Sonntag, (22.) um 17 Uhr +++ NEWS-TICKER

18 Jahre jung, 192 cm groß und Power - Jonas Dambach

Jonas Dambach


Jonas Dambach wechselt von der TV Großwallstadt Juniorenakademie zu uns Falken. Der 18-jährige Linkshänder wird primär auf der rechten Rückraumseite zu sehen sein. Der Hobbybasketballer ist 1,92m groß und war bereits DHB Stützpunkt Spieler. Letzte Saison warf er in der A-Jugend Bundesliga 53 Tore und hofft nun die Falken bei der Torejagd gut zu unterstützen. Wie sehr sich das große Talent in seine Aufgabe stürzen kann, konnte man am letzten Wochenende gegen die Rhein Neckar Löwen durchaus sehen.

Weitere Informationen zum Turnier in Groß-Umstadt

  

16. Turnier der
 

Odenwälder Weininsel

 

Vom 10. bis zum 13. August veranstalten die Handballer der MSG Groß-Umstadt in der heimischen Heinrich-Klein-Halle zum 16. Mal ihr Vorbereitungsturnier um den „Großen Pokal der Odenwälder Weininsel“.

 

Donnerstag, 10.08. – Sonntag, 13.08.2017

 

 Gruppe „Milan“                                                    Gruppe „Inter“

 

 MSG Groß-Umstadt (OL)                                    HSC Bad Neustadt (3. BL)

 SG RW Babenhausen (OL)                                MSG Groß-Bieberau/Modau (3. BL)

 TV Kirchzell (OL)                                                  HSG Rodgau Nieder-Roden (3. BL)

 SG Bruchköbel (3. BL)                                         TV Gelnhausen (3. BL)

                    

 

 

 

 

Donnerstag     10.08.17             19:00  MSG Groß-Umstadt – SG RW Babenhausen                             20:30  HSG Nieder-Roden – MSG Groß-Bieberau

Freitag            11.08.17              19:00       SG Bruchköbel – TV Kirchzell                                                    20:30        TV Gelnhausen – HSC Bad Neustadt

Samstag        12.08.17               10:00       TV Kirchzell – MSG Groß-Umstadt

                                                   11:30       HSC Bad Neustadt – MSG Groß-Bieberau

                                                      13:00       SG RW Babenhausen – TV Kirchzell

                                                      14:30       MSG Groß-Bieberau – TV Gelnhausen

                                                      16:00       HSG Nieder-Roden – HSC Bad Neustadt

                                                      17:30       SG Bruchköbel – SG RW Babenhausen

                                                      19:00       TV Gelnhausen – HSG Nieder-Roden

                                                      20:30       MSG Groß-Umstadt – SG Bruchköbel

Sonntag         13.08.17                  11:45       Spiel um Platz 7

                                                      13:30       Spiel um Platz 5

                                                      15:15       Spiel um Platz 3

                                                      17:00      Finale

Heute geht`s weiter mit der Vorstellung der neuen Akteure: Dziugas Jusys

Dziugas Jusys


Mit Dziugas Jusys verstärkt ein weiterer sehr junger Spieler unsere Falken in der 3. Liga. Der 18-jährige kommt von der Handballakademie des TV Großwallstadt nach Bieberau, wo er mit dem dritten und vierten Platz in der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend seine bisher größten Erfolge feierte. Mit seinen 1,95m ist Dziugas ein großgewachsener Kreisläufer der neben dem Handballfeld auch gerne mal gegen den Fußball tritt um sich fit zu halten.

Der Deutsche Meister dominiert den Test bei der MSG Bieberau/Modau mit 47:17

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

 

Hier der Link zur Bildergalerie des Spiels:

 

http://www.echo-online.de/sport/national-und-international/handball/bundesliga/bissige-loewen-beim-jubilaeumspiel_18090874.htm

 

GROSS-BIEBERAU - Die Rhein-Neckar-Löwen kommen als Jubiläumsgast in den Odenwald. Doch der amtierende deutsche Handball-Meister machte ernst und ließ dem Drittligisten MSG Bieberau/Modau beim 47:17 (19:8) zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance.

Die 1050 Zuschauer kamen am Samstagabend in Groß-Bieberau dennoch voll auf ihre Kosten. Die MSG Bieberau/Modau verbuchte eine rundherum gelungene Veranstaltung anlässlich des 125-jährigen Bestehen der TSG Groß-Bieberau.

Die derzeit wohl beste deutsche Mannschaft brachte nicht nur ihren kompletten Kader mit in den Odenwald, auch das Löwen-Maskottchen Conny unterstützte die Promotion-Aktion des in der Mannheimer SAP-Arena ansässigen Bundesligisten. Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen schonte lediglich den Schweizer Ausnahmespieler Andy Schmid (ebenfalls in der Halle) wegen Problemen am rechten Sprunggelenk. Ansonsten standen auf Seiten der Kurpfälzer beinahe ausnahmslos Nationalspieler auf dem Parkett. Beeindruckend, der groß gewachsene Mittelblock der Löwen um Gedeon Guardiola und Neuzugang Kristian Bliznac (HSG Wetzlar).

Die wackeren Gastgeber spielten den Ball schnell durch die eigenen Reihen, um Lücken im kompakten Abwehrgebilde der Löwen zu kreieren. Doch die Riesen in Gelb-Schwarz erwiesen sich auch als äußerst bewegliche Einheit. Es dauerte elf Minuten, ehe Lucas Bauer das erste Tor für die Falken markierte. Da hatte der Favorit schon sechsmal getroffen. Vorwiegend über den Kreis suchten die Löwen den Abschluss. Der wuchtige Kreisläufer Rafael Baena (8 Tore) gab der MSG-Defensive viele Rätsel auf.

1050 Zuschauer sehen tollen Handball

MSG Falken stellen neue Mannschaft vor

 

Handball und der Odenwald - dass passt einfach sehr gut zusammen. Und wenn dann auch noch der amtierende Deutsche Handballmeister zu Gast ist, passt es erst recht. Die Rhein Neckar Löwen gaben sich zum 125-jährigen Jubiläum der TSG Groß-Bieberau die Ehre und 1050 Zuschauer in der proppenvollen Großsporthalle gaben den richtigen Rahmen. es entwickelte sich ein sehr munteres Spielchen, dass selbstverständlich von dem Bundesligisten bestimmt wurde. Zur Halbzeit führten die Gäste aus dem Badischen mit 19:8, doch versteckten sich die MSG Falken keineswegs. RNL-Coach konnte bis seine beste Mannschaft aufbieten und die fand von Beginn an sehr gut in die Begegnung. Vor allem Rafael Baena sorgte am Kreis für mächtig viel Tempo und die Abwehr des Drittligisten hatte jede Menge mit dem Spanier zu tun, Am Ende war er mit sieben Treffern sogar bester Werfer der Rhein Neckar Löwen, gemeinsam mit Jerry Tollbrink und Alexander Petersson. Klar, gegen die langen Abwehrspieler war durch die Mitte wenig zu erreichen, aber von Außen gelangen Kris Jost, Robin Büttner und Lucas Bauer sehr schöne Treffer. Das war alles andere als nach dem Geschmack von RNL-Keeper Andreas Palicka oder Coach Jacobsen. Am Ende gab es einen standesgemäßen 47:17-Erfolg für die Löwen. Sie traten bis auf den leicht angeschlagenen Andi Schmid mit allen Assen in Groß-Bieberau an. Auch MSG – Trainer Thorsten Schmid ließ sein komplettes Team gegen die Löwen spielen. Vor allem Neuzugang Markus Semmelroth zeigte drei sehr schöne Treffer. Alle bekamen ordentliche Spielzeiten.  

Dafür bedankten sich die Zuschauer recht herzlich und auch die jungen Autogrammjäger kamen am Ende voll auf ihre Kosten. Alle Spieler standen für deren Wünsche zur Verfügung. Vor der Partie führte Handball-Weltmeister Oliver Roggisch gemeinsam mit Florian Bauer und Darren Weber ein Nachwuchstraining durch. Eine gelungene Veranstaltung. In vierzehn Tagen kann man die Löwen wiedersehen. Dann nämlich kommt es in Darmstadt in der Böllenfalltorhalle zur Austragung des DHB-Pokalturnieres, dass von den MSG Falken ausgerichtet wird. Den Anfang am 19. August machen um 17 Uhr die Falken gegen Eisennach, danach kommt es zur Partie der RNL gegen Balingen. Die Gewinner der Begegnungen stehen sich Sonntags um 15 Uhr gegenüber. Der Sieger ist eine Runde weiter. (pfl)

Die Aufstellungen:  

MSG Groß-Bieberau/ Modau:

Juzbasic, Khan, Malik 3/3, Büttner 3/1, Bauer 2, Buschmann 1, Rivic, Lebherz, Weber, Jost 4, von Stein, Semmelroth 3, Batinovic 1, Dambach.

Rhein Neckar Löwen:

Appelgren, Palicka, Sigurdsson 6/3, Radivojevic 2, Baena 7, Tollbring 7, Rnic 4, Mensah 1, Pekeler, Groetzki 6, Reinkind 3, Guardiola 4, Petersson 7

 

 

 

Hrvoje Batinovic, Neuzugang der MSG Falken hat es hier mit Rafael Baena von den RNL zu tun. Der testet mal die Festigkeit der neuen Trikots von Hersteller Jako.