NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - Northeimer HC, Samstag (23.12.) um 18 Uhr // MSG II - TV Buettelborn, Samstag (16.12.) um 19.30 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

TSG zeigt eine starke Charakterleistung

Groß-Bieberau gelingt 22:21-Auswärtssieg in Großsachsen

 

So spannend wie sich das Hinspiel in der Großsporthalle gegen den TV Germania Großsachsen zeigte (Sieg nach Spielende durch einen Siebenmeter, den Michael Malik eiskalt verwandelte), war die Partie gestern im Rückspiel fast nicht zu toppen. Mit einer unglaublichen Energieleistung und auf dem „letzten Zahnfleisch“ gehend, gewann die Truppe von Spielertrainer Florian Bauer in den Gegners Halle mit 22:21-Toren. Genau zehn einsetzbare Spieler standen auf dem Meldebogen, nur ein Torwart stand mit Markus Podsendek zur Verfügung, da Andre Karmatschek krank war. Dazu noch die „Schmach aus Münster“, heftige Diskussionen in dieser Woche, Offizielle Presseveröffentlichung, all das war gestern nach dieser Charakterdarstellung der TSG Groß-Bieberau in den Hintergrung geraten.


Michael Malik in Aktion

Die Gastgeber begannen voller Tatendrang und schnell führte die Mannschaft von Trainer Ulli Schuppler mit 3:0 und 4:1. Es hatte fast zehn Minuten gedauert, ehe dem Bauer-Team der erste Treffer durch Till Buschmann gelang. Danach blieben die Großsachsener immer vorne, doch die letzten beiden Minuten gehörten unserem einzig, echt verbliebenen Außen, Yannick Göbel. Zwei blitzsaubere Konter nach starker Abwehrarbeit brachten eine 11:10-Führung für die TSG.

Yannick Göbel sorgte mit zwei Kontertreffern vor der Halbzeit für die Führung. Ihm gelangen fünf Treffer beim Sieg in Großsachsen.

Das wurmte und nagte sehr an den Spielern des TV Großsachsen, doch im gesamten zweiten Abschnitt sollten sie nicht einmal mehr in Führung liegen. Überragend die Abwehrarbeit der TSG Groß-Bieberau und insbesondere von Kapitän Mathias Konrad, der obwohl angeschlagen, sich in den Dienst der Mannschaft stellte, ein Tor erzielte und in der Abwehr mehr als nur seinen Mann stellte. Auch Keeper Markus Podsendek ließ sich davon anstecken und ein Garant für den Erfolg. Michael Malik und vor allem der wieselflinke Yannick Göbel sorgten mit den Treffern stets für die Führung. Doch so verdient dieser Sieg auch war, so glücklich fiel er am Ende auch aus. Ein Geschoss von Florian Sauer zappelte Sekundenbruchteile nach der Schlusssirene im Kasten der Groß-Bieberauer, doch völlig zurecht verweigerten die Unparteiischen Jan und Manuel Lier dem Treffer die Anerkennung.

Zum Rückrundenbeginn ein Auswärtssieg, damit lässt es sich auf Platz fünf der Tabelle recht gut Weihnachten und Sylvester feiern. (pfl)

Mannschaftsaufstellungen: TV Germ. Großsachsen: Jahnke, Fischer, Zweigner 2, Masica, Jörres, Knierim 3, Kohl 1, Zahn 5, D. Sauer 2, F. Sauer 5/4, Wallenwein, Reisig, Braun.

Trainer: Ulrich Schuppler

TSG Groß-Bieberau: Podsendek, Göbel 5, Malik 8/3, Buschmann 2, Lemke 1, A. Rybakov 3, Konrad 2, Bauer 1, D. Rybakov, Arnold.

Spielertrainer: Florian Bauer

Siebenmeter: 4/4 – 4/3

Zeitstrafen: 2– 4

Zuschauer: 400